7 Gründe, warum Bewegung für Kinder so wichtig ist

Bist du auch manchmal müde und ausgelaugt weil dein Kind selten ruhig sitzen kann? Springt der kleine Wirbelwind vielleicht gern mal auf der Couch herum?

Freu dich, denn Kinder brauchen für eine harmonische, gesunde Entwicklung ausreichend Bewegung. In keinem anderen Lebensalter spielt Bewegung eine so entscheidende Rolle wie in der Kindheit und in keiner Zeit war Bewegung aufgrund der veränderten Lebenswelt so wichtig wie heute. Die Bewegung spielt neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung eine wichtige Rolle. Für Kinder bilden Bewegungserfahrungen die Basis ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung. Durch Bewegung lernen Kinder sich und ihren eigenen Körper kennen, die Möglichkeiten und Grenzen: Spaß, Abenteuer, Stärken, Leistung, Entspannung, Müdigkeit, Erschöpfung. Wir zeigen dir 7 Gründe, warum Bewegung  für Kinder eine entscheidende Rolle spielt:

1. ….stärkere Knochen durch mehr Bewegung

Kinder haben bei der Geburt noch kein Skelett, das aus echter Knochensubstanz besteht, sondern aus Knorpel. Feste Knochensubstanz lagert sich erst im Kindes-  und Jugendalter ein. Dieser Prozess ist zwar genetisch gesteuert, wird aber durch Bewegung stimuliert. Je mehr Bewegung, umso dichter und stabiler wird die Konchensubstanz.

 

2. …eine bessere Haltung

Die doppelte S-Form der Wirbelsäule bildet sich erst in den ersten sechs Lebensjahren aus. Viel Bewegung sorgt dafür, dass das Muskel-System ausreichend beansprucht wird. Nur so kann sich die Wirbelsäule aufrichten.

 

3. …kräftige Muskeln

Alle Muskeln sind bei einem Baby bereits komplett vorhanden, aber nicht alle sind sofort funktionstüchtig. Die Saug- und Greifmuskulatur ist sofort einsatzbereit, andere Muskeln wie die zum Kopfheben oder Rückenstrecken entwickeln sich früh, die Gesäß- und Bauchmuskeln sind erst wesentlich später funktionsfähig. Damit die Muskulatur richtig ausgeprägt wird, muss sich das Kind bewegen.

 

4. …eine bessere Koordination und motorische Geschicklichkeit

Um Körpergefühl zu entwickeln, muss sich der gesamte Körper bewegen. Schaukeln, drehen, klettern, hüpfen usw. lassen das Kind ein Gefühl für seinen Körper und die Lage seiner Arme und Beine im Raum entwickeln. Dabei wird gleichzeitig der Gleichgewichtsinn ausgeprägt. Kinder, die ihren Körper nicht gut koordinieren können, fallen nicht nur schneller hin, sondern verletzen sich dabei auch schwerer.

 

5. …mehr Intellekt

Von Geburt an verfügt der Mensch über einhundert Milliarden Nervenzellen. Sie sind jedoch erst dann funktionstüchtig, wenn sie miteinander verkoppelt werden. In der frühen Kindheit schaffen Sinnestätigkeiten und Bewegungen Reize, die zur Synapsenbildung führen. Diese Verbindungen und Vernetzungen zwischen den Nervenzellen werden umso komplexer, je mehr Reize durch die Sinnesorgane zum Gehirn geleitet werden. Bewegung ist dabei selbst Sinnesaktivität, da der Körper jede Bewegung über spezielle Sinnesorgane registriert. Bewegung und intellektuelle Entwicklung hängen daher untrennbar miteinander zusammen. Dabei bildet die motorische Entwicklung die Voraussetzung für die geistige Entwicklung. Wer lernt, sich über seinen Körper auszudrücken, der ist auch später in der Lage, sich verbal anderen Menschen mitzuteilen.

 

6. … mehr Selbstbewusstsein und Selbständigkeit

Über die Erfahrung, die das Kind durch Bewegung gewinnt, bekommt es ein Gefühl für seine eigenen Fähigkeiten. Es erlebt, wie es mit seinen Handlungen und Aktivitäten etwas bewirken kann. Die Erfahrung von Können und Nichtkönnen, von Erfolg und Misserfolg, von der eigenen Leistungsfähigkeit und ihrer Grenzen geben dem Kind ein Gefühl von Selbstbewusstsein und Selbständigkeit. Diese Sicherheit schafft auch die notwendige Grundlage für Kontaktfreude und soziale Kompetenz.

 

7. …eine bessere Gesundheit

Bewegungsmangel und schlechte Ernährung führen zu Übergewicht und zu verschiedenen Krankheiten. Jedes Kind hat einen von Natur aus gegebenen Bewegungsdrang – es ist ein selbstverständlicher Bestandteil des kindlichen Alltags.

Jeder will das Allerbeste für sein Kind – lass deine Kinder an der frischen Luft toben, klettern, hüpfen, springen, balancieren oder rennen. Das sind Grundvoraussetzungen für eine gesunde Entwicklung jedes Einzelnen. Wenn du in der Stadt wohnst oder keinen Garten hast, versuche mit deinem Kind so oft wie möglich zu Spielplätzen, in einem Park oder in den Wald zu fahren oder suche dir einen geeigneten Verein, wo sich dein Kind austoben kann. Auch wenn du einen Familienurlaub planst, berücksichtige, dass dein Kind genug Platz zum Toben und Spielen hat.

2018-01-29T12:46:48+00:00
Jetzt Buchen